Die Bedeutung von Datenqualität in Unternehmen

Um erfolgreiches Marketing zu betreiben wird ein gut gepflegter Datenbestand vorausgesetzt. Es ist wichtig auf aktuelle, korrekte und vollständige Feldinhalte in Ihrer Datenbank zu achten, da diese die Basis für ein professionelles Kundendatenmanagement und eine erfolgreiche Kundenansprache bilden.

Datenqualität innerhalb einer Datenbank

Leider lassen sich Qualitätsprobleme in Ihren Daten auch bei aller Sorgfalt nicht ganz vermeiden. Sowohl Grossunternehmen als auch KMU haben mit der Thematik und den daraus entstehenden Problemen zu kämpfen.

Diese Qualitätsprobleme entstehen durch:

  • Eine unsaubere Erfassung: Der Callcenter Mitarbeiter macht einen Tippfehler oder die Adressangaben des Kunden sind nicht vollständig.
  • Neuanmeldungen im Webshop: Derselbe Kunde meldet sich mit unterschiedlichen E-Mailadressen im selben Webshop mehrfach an oder ein Kunde füllt die Anmeldefelder fehlerhaft / unvollständig aus.
  • Adresswechsel: Ein Kunde ändert seine Adresse oder aufgrund von Heirat seinen Nachnamen und meldet dies nicht.
  • Vereinigung mehrerer Adressdatenbestände: Kundenadressen werden in unterschiedlichen Tabellen und oder Systemen geführt. Zur besseren Marktbearbeitung werden die Adressen in einen gemeinsamen Datenbestand überführt. Wird dies nicht sauber durchgeführt, können Dubletten oder unvollständige Datensätze entstehen.
Beispiel verschiedener Neuanmeldungen in einem Webshop

Die aufgrund schlechter Datenqualität resultierende Konsequenzen sind Probleme bei der Adressierung, der persönlichen Kundenansprache und bei automatisierten Prozessen. Dies kann zu höheren Kosten, verärgerten Kunden und zu verfälschten Analysenergebnissen führen. Um zu vermeiden, dass aufgrund mangelhafter Datenqualität die falschen strategischen Entscheidungen getroffen werden, sollte in Ihrem Unternehmen und bei Ihren Mitarbeitern ein Bewusstsein für die Bedeutung von Datenqualität geschaffen werden.

Wie Sie Dubletten in Ihrem Kundenstamm finden und bereinigen

Ein schlechtes Datenmanagement kann unter anderem dazu führen, dass sie eine grosse Menge an Dubletten führen. Eine Dublette ist ein Datensatz in einer Datenbank, der mehrfach vorkommt.

Dubletten können Sie mit entsprechender Software identifiziert und automatisch oder halbautomatisch bereinigen. Bei einem Dublettenabgleich kommen mehr oder weniger scharfe phonetische, muster bezogene oder assoziative Algorithmen zum Einsatz. Eine Standardisierung von Schreibweisen kann hierbei noch zu besseren Ergebnissen führen. Ist ein Algorithmus lediglich auf die genaue Übereinstimmung von Daten ausgerichtet, wird die Adresse „Paul Klee Strasse 111“ nicht als Dublette zu „Klee Strasse 111“ gefunden. Welche Methoden Sie bei einem Dublettenabgleich anwende sollten, hängt stark von Ihrem Datenbestand ab.

Wenn Sie Dubletten durch einen Abgleich gefunden haben, müssen Sie entscheiden, welcher Datensatz „weiterleben“ soll. Sie sollten sich nicht willkürlich für einen Datensatz entscheiden und die anderen einfach löschen. So gehen Sie das Risiko ein, dass Sie wichtige Informationen verlieren.

Sie müssen einen sogenannten „Master Record“ bestimmen. Diesen reichern Sie mit den anderen, als Dublette identifizierten, Datensätzen an. Ziel ist es, aus den Dubletten einen aktuellen Datensatz zu erstellen, der alle relevanten Informationen enthält und über eine eindeutige Kunden-ID verfügt. Je nach Komplexität Ihrer Firmenstruktur kann das ein sehr aufwendiger Prozess sein.

Was ist Householding?

Je nach Unternehmen kann es auch sinnvoll sein, seine Kunden auf Haushaltsebene oder Firmenebene zu betrachten. Ein Privatpersonen-Haushalt kann gebildet werden auf Basis der gleichen Adresse und mit gleichen Nachnamen, gleichen Telefonnummern oder Emails. Auch ein gemeinsamer Umzug kann helfen, einen Haushalt zu identifizieren.

Bei Firmen ist eine Zusammenführung etwas anspruchsvoller. Firmen können mehrere Standorte haben und Sie können auch mehrere Kontaktpersonen innerhalb der Firma mit unterschiedlichen Funktionen kennen.

Eine Gruppierung auf Haushaltsebene oder Firmenebene kann aus folgenden Gründen Sinn machen:

  • Nur eine Personen innerhalb eines Haushalts oder einer Firma wird kontaktiert, was je nach Kanal tiefere Kosten und mehr Relevanz zur Folge hat
  • Externe Merkmale zur Anreicherungen Ihrer Kundendaten können meistens nur auf Haushaltsebene oder Firmenebene bezogen werden.
  • Analysen können auf Haushaltsebene/Firmenebene gemacht und Entscheidungen darauf gefällt werden.

Die Priorisierung der Personen innerhalb eines Haushalts oder Firmengruppe muss allerdings mit Bedacht gemacht werden, da es für Ihr Marketing entscheidend ist, welche Person ausgewählt wird.

Durch eine Verdichtung Ihres Kundenbestands auf Haushaltsebene / Firmenebene können Sie nicht nur die die Kosten optimieren und die Relevanz verbessern, sondern Sie können auch den Kundenwert auf diesen Ebenen betrachten, was für die strategische Kundenentwicklung sehr entscheidend sein kann.

Gerne beraten und unterstützen wir sie bei Ihren daten-basierten Entscheidungen. Kontaktieren Sie uns dazu ganz einfach über das nachstehende Formular.

Kontakt aufnehmen

Teilen Sie diesen Beitrag jetzt:

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email

Weitere Artikel: